Ausbildung zum Qigong Kursleiter


Mit grosser Freude startet das Qigong Institut Schweiz im Oktober 2017 mit Meister Wei Qifeng einen neuen Studiengang der Qigong-Kursleiterausbildung in der Schweiz. Die Ausbildung dauert 18 Monate. Auf Basis seiner langjährigen Lehrerfahrung wird Meister Wei in dieser Ausbildung einem neuen Lehrplan folgen, damit Praktizierende die Essenz des Zhineng Qigong effizienter begreifen und die persönliche Potenzialentwicklung schneller ermöglicht werden kann

 

An wen richtet sich die Ausbildung?

Die Ausbildung zum/zur Zhineng Qigong-Kursleiter/in richtet sich an alle Personen, die einen tiefen Zugang zu Zhineng Qigong erfahren möchten und die wirksamen Methoden zur Selbstheilung weitergeben möchten.

 

Ebenso eignet sich die Ausbildung für alle Personen, die im Gesundheitswesen tätig sind (z.B. Ärzte, Pflegefachpersonen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten) und für alle, die die chinesische Selbstheilungskunst fundiert kennenlernen und diese in ihre berufliche Tätigkeit integrieren möchten.

 

Was sind die Voraussetzungen?

Die Ausbildung ist für alle Interessierten offen, die sich intensiv mit Qigong auseinandersetzen wollen und bereit sind, täglich mindestens eine Stunde Qigong zu praktizieren.

 

Wann beginnt der nächste Lehrgang?

Der nächste Lehrgang wird im März 2019 starten. Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine email.

 

Feedback zur Qigong-Lehrerausbildung
Lydia Graf, Qigong-Lehrerin (an einer anderen Qigong-Akademie erfolgreich abgeschlossen) hat als Weiterbildung Fünf Kernmodule der Zhineng Qigong-Lehrerausbildung besucht. Hier ihr Feedback:

Was eure Ausbildung so wertvoll macht, ist die Auseinandersetzung mit Qi und seinen Aspekten/ Ebenen/ Essenz (in den Modulen vortrefflich behandelt). Es gefällt mir sehr, dass die einzelnen Übungen so einfach sind. So kann ich mich besonders dem Qi-Fluss, dem Körper, der Verbindung und dem zu Grunde liegenden wachen Geist widmen.

Die Zhineng Qigong Ausbildung ist gut strukturiert. Den Aufbau der Module finde ich genial. Körper - Qi - Gewahrsein des Geistes – Achtsamkeit. Besonders toll finde ich, dass ihr Coachings, Standortbestimmung, Zwischenprüfung und Gruppenstunden anbietet, um den Prozess zu begleiten und voran zu bringen. Die Gruppenstunden sind sehr wertvoll, weil man mit Leichtigkeit immer besser lernt, vor Menschen zu stehen und anzuleiten. Es motiviert auch, selber zu üben und Lücken aufzufüllen.
 
Es ist sinnvoll, dass ihr einen Erfahrungsbericht verlangt. So können die Auszubildenden ihre Fortschritte selber reflektieren, was sehr hilfreich ist. Die Aufforderung, Qi Gong in den Alltag zu bringen, finde ich auch super. Super finde ich auch die Erwartung, täglich eine Stunde zu üben. Nach einem halben Jahr üben ist meine Beweglichkeit deutlich weicher geworden und das Qi fliesst noch besser.

Die Erfahrungen mit anderen Lehrern ist sehr gewinnbringend, weil jeder Lehrer wieder seine Besonderheiten einbringt. So erleben die TN die verschiedenen Lehrermodelle und können das auf ihr eigene Kursleitertätigkeit übertragen und einen persönlichen Stil, der ihnen entspricht, entwickeln. Das erlebe ich selber. Für mich ist es interessant, bei euch wieder eine andere Art Qi Gong zu erleben als in meiner Ausbildung. Das relativiert Vieles und gibt mir Einblicke in andere Aspekte.

 

Qigong-Meister Wei Qi Feng